Das Abiola Familien SolarKit ist konzipiert für Familien, die über keine Stromversorgung verfügen. Abiola spendet keine einzelne SolarKits an Familien, sondern nur an Familiengruppen in Zusammenarbeit mit dem betreuenden AbiolaPartner. Eine Familiengruppe kann eine kleine Dorfgemeinschaft sein oder eine Gruppe von Familien, die den gleichen Bezug haben. Ein Beispiel dafür wären die Mitarbeiter einer Hilfsstation in Afrika oder anderen Ländern.

Beispiel: Eine Buschklinik in Afrika bekommt einen Abiola TurboCharger SolarKit. Zusätzlich erhalten alle Mitarbeiter der Klink (Arzt, Hebamme, Hausmeister) ein Familien SolarKit. Vorausgesetzt diese Mitarbeiter haben Zuhause keine Stromversorgung. Abiola möchte selbst 1000 SolarKits spenden und möchte langfristig wesentlich mehr arme Familien mit dem SolarKit ausstatten. Dazu ist eine Unterstützung von externen Spendern von Nöten. Mit einer Spende von 35 € finanziert man ein komplettes Familien SolarKit. Die Familie kann sich der Spender im Abiola LichtPortal selbst auswählen. Siehe www.abiola.eu/lichtportal 

Aufladung  der Lampe

Die Lampe C5 kann mit dem 3,5 W Solarmodul aufgeladen werden. Dazu wird das Solarmodul an die Eingangsbuchse angesteckt. Das Solarmodul hat auch mehrere Stecker zur Verfügung, um verschiedene Verbraucher wie ein Mobiltelefon anzustecken.
Die Kapazität der eingebauten 5200 mA Batterie wird mit 4 blauen LEDs angezeigt. Im Bild brennen noch 2 LEDs (50%). Siehe roter Pfeil.

Entladung der Lampe

An der Ausgangs USB-Buchse können verschiedene USB-Verbraucher angeschlossen werden. So können beispielsweise am Abend mehrere Mobiltelefone geladen werden oder ein kleiner Tischventilator betrieben werden.

Wichtig:
Die Lampe kann gleichzeitig geladen werden, währen die Lampe Licht spendet. Sie kann auch gleichzeitig leuchten und einen externen Verbraucher versorgen. Man kann jedoch nicht gleichzeitig laden und entladen.

Zwei verschiedene Lichtfarben

Die C5-Lampe kann sowohl Kalt- als auch Warmlicht darstellen. „Kaltlich“ ist ein weißes Licht, das wir von der Neonröhre kennen. Es ist gut zum Arbeiten, um Details gut zu erkennen. „Warmlicht“ ist ein gelbes Licht, dass wir Abend in unserem Alltag kennen. Das gelbe Licht wirkt freundlich/romantisch. 

Im Bild mit den zwei verschiedenen Farben wird gerade eine Lampe aufgeladen, während die andere dabei ist, eine Powerbank zu laden. Beide spenden gleichzeitig Licht.

10 W Solarmodul

Beim normalen 3,5W Solarmodul ist es ideal, es wenigsten 2 mal am Tag gegen die Sonne zu drehen, um am Abend die Lampe C5 einigermaßen aufzuladen. Dies kann jedoch gemäß Standort/Wetter unterschiedlich sein.

Das laminierte Solarmodul 10W ist eine bessere Wahl, um am Abend die Batterie der Lampe voll zu bekommen. Noch dazu kann man das Modul fest auf dem Dach der Hütte montieren. Diese Module ist jedoch nicht im Standard SolarKit Familie enthalten. Es ist gegen einen Aufpreis beziehbar. Es hat jedoch nur eine USB-Buchse. Wir empfehlen, eine 5m USB-Verlängerung.

3 Helligkeitsstufen pro Farbe (weiß/gelb)

In jeder Lichtfarbe kann zwischen 3 Helligkeiten umgeschaltet werden:

  • hell (ca. 12 Stunden Leuchtdauer)
  • mittel (ca. 30 Stunden Leuchtdauer)
  • dunkel (ca. 120 Stunden Leuchtdauer)

Video Clip – Abiola SolarKit Familie

Zurück lehnen – Soundsystem anschalten – genießen 😉

Anwendungsbeispiele

Die typische Anwendung für ein Familien SolarKit ist eine Familiengemeinschaft bzw. ein kleines Dorf (Projekt). Der Abiola Partner stellt zunächst einen Antrag für das „Projekt mit Familien“ bei  Abiola. Sobald das Vohaben genehmigt wurde, wird das Projekt selbst und die damit verknüpften Familien im LichtPortal eingegeben. Dann wird versucht, externe Spender zu finden. Schließlich wird das Projekt ausgeliefert. Abiola und AbiolaPartner sind bemüht,  jedes Projekt innerhalb von 12 Monaten zu realisieren, auch dann wenn keine oder wenig Spender gefunden wurden.

Die zweite Variante ist, eine Familiengemeinschaft mit einer Hilfsorganisation wie oben beschrieben zu verknüpfen. Hier werden die Mitarbeiter eines von Abiola unterstützten Hilfsprojektes jeweils  mit dem Familien SolarKit ausgestattet.

Hinweise:

1. Im Abiola LichtPortal www.abiola.eu/lichtportal kann nach Projekten mit Familienverknüpfung gesucht werden . Dazu sucht man unter Ticket-Art nach „Projekt mit Familien“ > Button „Suchen / Filtern“

2. Die mit dem jeweiligen Projekt verknüpfte Familie findet man durch Anklicken des Links „Verknüpfte Familien anzeigen“

3. Über den Link „Organisation“ gelangt man auf die Webseite des/der gemeinnützigen Vereins / Organisation (zuständiger AbiolaPartner)

Falls Abiola SolarKits für ein Hilfsprojekt eines AbiolaPartners (Verein oder Organisation) spendet, dann ist es die Aufgabe des AbiolaPartners, die Ware in das Zielgebiet zu bringen uns es dort beim Projekt/Familie zu installieren.

Für den Bereich Westafrika besteht unter Umständen die Möglichkeit, die Ware aus dem Abiola-Lager in Lome, Togo zu übernehmen. Dies muss dann jedoch individuell abgestimmt werden.

Falls ein AbiolaPartner selbst keine finanziellen Möglichkeiten hat, für den Transport aufzukommen, dann bitten wir, dies vorzutragen. Vielleicht finden wir eine andere Möglichkeit.  Manchmal besteht die Möglichkeit, die Ware mit einem anderen Hilfscontainer kostengünstig mit zu schicken.

Flugzeug

Grundsätzlich darf der Charger durch die eingebaute Lithium-Batterie auf keinem Fall im Koffer beim Gepäck mitgenommen werden.
Es ist jedoch möglich, einzelne Geräte im Handgepäck mitzunehmen. Dabei ist folgendes zu beachten:
Die 5,2 Ah Batterie mit 5 V hat eine eine Kapazität von 26 Wh. Manche Fluggesellschaften erlauben nur maximal 100 Wh pro Person, manche 160 Wh. In der ersten Fluggesellschaft können somit 3-4 Lampen pro Person mitgenommen werden, bei der zweiten Fluggesellschaft 6-7. Bisher konnten bei Lufthansa und KML eine Kapazität von 160 Wh mitgenommen werden. Wir empfehlen, dies im Vorfeld schriftlich zu vereinbaren.

Schiff /Container 

Ideal wäre es, einen befreundeten AbiolaPartner oder eine andere Hilfsorganisation zu finden, die regelmäßig Container in das gewünschte Land schicken. Hier kann man oft für einen überschaubaren Kostenbeitrag sein System mitschicken. Andernfalls muss man bei einer Spedition anfragen, um die Ware per Stückgut (Schiff) verschicken zu lassen.

Bezüglich der Lithium-Batterie ist es wichtig, das Lithium-Zeichen in der vorgeschriebenen Größe 120 cm x 110 cm auf das Paket mit dem Batterie-System aufzubringen. Hier muss auch die UN-Nummer und eine Telefonnummer aufgebracht werden. Das Paket muss weniger als 30 kg wiegen. 

Tipp: Mann kann natürlich aus Kostengründen nur die „Lampen mit der eingebauten Batterie“ per Schiff verschicken und den Rest im Flugzeug-Koffer mitnehmen. Hier sollten jedoch die Maße und Gewichte des Moduls beachtet werden.

 

 

Download:
 IHK-Vorschrift
Aufkleber Gefahrengut
– UN Zertifikation

Der Spendenbetrag für ein Familien SolarKit beträgt 35 €. Dieser Spendenbetrag ist bei jeder Familie im Abiola LichtPortal genannt. 
Falls ein Spender das Familien SolarKit für eine Familie im Abiola LichtPortal spendet, dann sorgt Abiola und Partner dafür dass diese Familie das SolarKit bekommen wird. Jedoch nicht sofort. Es ist aus organisatorischen nicht möglich, Familien einzeln zu beliefern. Es würde auch nur Neid provozieren, einzelne vorzeitig zu beliefern. Somit versuchen wir, eine Weile zunächst möglichst viele Familienspenden zu bekommen um dann später alle Familien aus dieser Gruppe zusammen zu beliefern. Familien, die nicht extern gespendet wurden, werden von Abiola oder u.U. auch zum Teil vom AbiolaPartner übernommen.

Der Lieferumfang des Familien SolarKits beträgt 1 x Abiola Lampe C5, 1 x 3,5W Modul, 1 x Abiola Zelt und einem Abiola Rucksack.

Für diesen Betrag erstellt Abiola eine Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung).

Hinweis: In dem Spendenbetrag ist kein Aufpreis für das 10W Modul enthalten. 

Packung für 25 Familien SolarKits

Gesamtgewicht: ca. 18 kg

Maße Karton: 61x41x37 cm (ein etwas kleiner Karton ist auch möglich)