Portail lumineux/ Lightportal

Filter:

Typ/ Type: 
Status/ Status: 
Land/ Country: 
Kategorie/ Category: 
ID-Nr.: 
Suche/ Search: 
Erweiterte Suche/ Advanced search
Suchen/ Search
Galerie/ Gallery

HOUDJI Odette

(ID: 352 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 328)
Organisation/ Organization: Kinderhilfe Westafrika e.V.
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Benin
Die Familie lebt in sehr armen Verhältnissen, ohne Strom. Wasser muss am Brunnen geholt werden. Bisher Gaslampe zur Beleuchtung.
The family lives in very poor conditions, without electricity. Water must be fetched from the well. So far gas lamp for lighting.
La famille vit dans de très mauvaises conditions, sans électricité. L\'eau doit être extraite du puits. Jusqu\'ici lampe à gaz pour l\'éclairage.

GONOU Christine

(ID: 341 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 328)
Organisation/ Organization: Kinderhilfe Westafrika e.V.
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Benin
Die Familie lebt in sehr armen Verhältnissen, ohne Strom. Wasser muss am Brunnen geholt werden. Bisher Gaslampe zur Beleuchtung.
The family lives in very poor conditions, without electricity. Water must be fetched from the well. So far gas lamp for lighting.
La famille vit dans de très mauvaises conditions, sans électricité. L\'eau doit être extraite du puits. Jusqu\'ici lampe à gaz pour l\'éclairage.

Comfort Mantebea

(ID: 206 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 200)
Organisation/ Organization: EandE Projects
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Ghana
Comfort Mantebea ist 47 Jahre alt. Sie lebt in Asasekorkor im Osten Ghanas, wo sie ihren Lebensunterhalt als Landwirtin verdient. Sie hat 3 Kinder, die an der Asasekorkor M / A Government School studieren. Ihr Ehemann ist Seth und auch ein Bauer. Sie plädiert dafür, dass Abiola Solarkit ihren Kindern hilft, wenn überhaupt, dass sie abends zu Hause lernen können, damit sie als produktive Menschen herauskommen und ihr in Zukunft helfen können. Der Sinn des Lebens ist es, nicht glücklich zu sein. Es ist nützlich, ehrenhaft, mitfühlend zu sein und einen Unterschied zu machen, dass Sie gut gelebt haben. Vielen Dank
Comfort Mantebea is 47. She lives in Asasekorkor in the eastern part of Ghana where she makes a living as a farmer. She has 3 children who are student at Asasekorkor M/A government school. Her husband is Seth and also a farmer. She pleads for Abiola Solarkit to help her children if not for anything at all to be able to learn at home in the evening so they can come out as productive people to help her in future. The purpose of life is not to be happy. It is to be useful, to be honorable, to be compassionate, and to have it make some difference that you have lived and lived well. Thank you
Comfort Mantebea a 47 ans. Elle vit à Asasekorkor, dans l’est du Ghana, où elle vit comme agricultrice. Elle a 3 enfants qui sont étudiants à l\'école publique Asasekorkor M / A. Son mari est Seth et également agriculteur. Elle plaide pour qu\'Abiola Solarkit aide ses enfants, sinon pour pouvoir apprendre à la maison le soir, afin qu\'ils puissent être des personnes productives pour l\'aider à l\'avenir. Le but de la vie n\'est pas d\'être heureux. Il est utile d\'être utile, d\'être honorable, de faire preuve de compassion et de constater que vous avez bien vécu et que vous avez bien vécu. Je vous remercie

Wohnheim vom Schneiderinnen Ausbildungszentrum Deborah Center in Tanguieta

(ID: 282 | Status: Veröffentlicht/ Public)
Organisation/ Organization: Kinderhilfe Westafrika e.V.
Typ/ Type: Projekt
Kategorie/ Category: Soziale Unterbringung
Projektleiter/ Project manager: Torsten Krauße
SolarKit: TurboCharger 60W
Land/ Country: Benin (Afrika)
In Tanguieta sind 10 der Mädchen des Ausbildungszentrums in einem Wohnhaus/Wohnheim untergebracht. Sie haben abends nur wenig Licht, höchstens Kerzen. Mehr können sie sich nicht leisten, da sie selbst aus ärmsten Verhältnissen kommen und während der Ausbildung mehr oder weniger neben der Unterkunft nur Essen und trinken bekommen.

Familie Chiopsa

(ID: 527 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 519)
Organisation/ Organization: Ansbach für Malawi e.V.
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Malawi
Herr und Frau Chiopsa haben 4 Kinder von denen 3 in die Schule gehen. Leider hat die Familie kein festes Einkommen sondern lebt von dem was sie anbaut. Das Haus hat keine Elektrizität und kein Licht. Da es ab 6 Uhr abends dunkel wird ist eine Beleuchtung zum Lesen und Lernen dringend nötig. Die bisherige Taschenlampe soll nun durch eine Solarleuchte ersetzt werden. Namatingwi Village ist ein kleines Dorf in Mulanje, im Südosten Malawis nahe des Mulanje Mission Hospitals am Fuße des Mulanje Mountains. Hier leben ca. 100 Familien. Zum Dorf führt eine dirt road, es gibt keine Elektrizität und kein fließendes Wasser. Eine handbetriebene Wasserpumpe versorgt die Menschen, die Häuser bestehen aus 4 Wänden und einem Dach, viel mehr Einrichtung ist nicht vorhanden. In Namatingwi wie in den anderen Regionen Malawis leben die Menschen von dem was sie anbauen. Es ist sehr schwierig bezahlte Arbeit zu finden, die Löhne sind extrem niedrig. Es bleibt wenig Geld für Schulbildung übrig, viele Kinder gehen nicht zur Schule weil sie sich weder eine Schuluniform noch Lehrmaterial leisten können. Außerdem werden sie auf dem Feld oder bei den Ziegen gebraucht. Schulen an sich sind vorhanden. Nachdem die Tage kurz sind lernen viele Schüler im Dunkeln bei Taschenlampenlicht. Oft wird dies von den Eltern limitiert da die Batterien teuer sind. Wir wollen die Familien in Namatingwi mit Solarlampen versorgen damit die Schüler länger lernen und lesen können.

Dovor Emmanuela

(ID: 130 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 200)
Organisation/ Organization: EandE Projects
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Eric Anthony
SolarKit:
Land/ Country: Ghana (Afrika)
Dovor Emmanuela und Frau sind beide Bauern, sie haben zwei Kinder. Nach Ansicht des Mannes verlieren sie durch die Verdunkelung fast ihr kleines Kind, das fast in ein Fass Wasser gefallen wäre. Sie möchten jede Form von Licht außer der örtlichen Laterne, die nicht hell genug ist
Dovor Emmanuela and wife are both farmers, they have two children. according to the man because of darkeners they nearly lose their little child who nearly fell into a barrel of water, they wish to get any form of light apart from the local lantern which is not brighten enough
Dovor Emmanuela et sa femme sont tous deux agriculteurs et ils ont deux enfants. selon l\'homme, à cause de la noirceur, ils perdent presque leur petit enfant qui est presque tombé dans un tonneau d\'eau, ils souhaitent obtenir toute forme de lumière en dehors de la lanterne locale qui n\'est pas assez lumineuse.

Ausbildungs- und Webzentrum Natitingou, Benin

(ID: 264 | Status: Veröffentlicht/ Public)
Organisation/ Organization: Kinderhilfe Westafrika e.V.
Typ/ Type: Projekt
Kategorie/ Category: Ausbildungszentrum
Projektleiter/ Project manager: Christoph Köhler
SolarKit: TurboCharger 60W
Land/ Country: Benin (Afrika)
Association Gusunon Kinru ist ein Ausbildungszentrum, das sich auf Weben und Schmuckherstellung spezialisiert hat und dadurch Mädchen und jungen Frauen Möglichkeit gibt, sich eine Existenz aufzubauen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit dem Abschluss ausgestellt vom Staat Benin. Sie erhalten das Zertifikat CQM (Certificat de Qualification au Metier). Aktuell werden in dem Zentrum 14 Mädchen und junge Frauen ausgebildet. Das Zentrum befindet sich im Norden Benins und wird von Frau Juliette Bossou geleitet. Sie bekommt Unterstützung von der deutschen Freiwilligen Frida Thiedemann, die sich sowohl um die Alphabetisierung der Mädchen kümmert als auch alltägliche Themen behandelt, wie Gesundheit, Hygiene und Sexualerziehung. Zusätzlich zu ihrer Ausbildung erhalten momentan vier Mädchen die Möglichkeit, dort zu leben und sind demnach auf die Nutzung von Licht in den Abendstunden angewiesen. Natitingou ist eine Stadt, in der elektrische Energie tatsächlich verfügbar ist. Das Ausbildungs- und Webzentrum befindet sich aber in einem Bereich, in dem der Zugang zum elektrischen Strom nicht einfach ist. Alle Versuche waren bisher erfolglos, weil der Abstand zwischen dem Strommast und dem Zentrum zu groß war und die Verfügbarkeit eines Hauses, in dem wir einen zusätzlichen Zähler installieren könnten, nicht gewährleistet war. Selbst wenn dies möglich gewesen wäre, wären die Kosten übermäßig hoch. Ich möchte dieses Angebot einer SolarKit Spende nutzen, weil das Bedürfnis im Zentrum groß ist. Die Mädchen haben kein Licht, um Lerninhalte zu wiederholen oder zu erarbeiten, die sie an diesem Tag erhalten haben. Es ist für sie praktisch unmöglich abends zu lernen - was ihre Entwicklung verlangsamt. Sie haben nur eine kleine wieder aufladbare Taschenlampe, deren Helligkeit niedrig ist. Um ihre Laptops aufzuladen, müssen die Mädchen zum Haus der Direktorin gehen, welches 500 Meter vom Zentrum entfernt ist. Angehängt an diese E-Mail befinden sich Fotos des Zentrums und der Mädchen, die in der Halle und in den Schlafsälen arbeiten, die elektrischen Verkabelungen sind vorhanden, aber es steht keine Energie zur Verfügung. Die Verkabelung wurde eingebaut, um zu verhindern, dass bei einem allfälligen Stromanschluss die Mauern hätten zerbrochen werden müssen, um die Kabel zu legen. Auch wenn die Kits zum Verkauf angeboten werden würden, und diese Preise für uns tragbar sind, werde ich es mir zur Aufgabe machen, zu prüfen, ob wir sie erwerben können. Antwort von Abiola: Es ist ein Abiola TurboChager 60W mit einem 12V/220V Konverter vorgesehen. Wir werden das Projekt eine Weile als Spendenprojekt veröffentlichen. Falls sich kein Spender findet, dann spendet es Abiola.       
Association Gusunon Kinru is a training center specializing in weaving and jewelery making it possible for girls and young women to build a livelihood. The training lasts three years and ends with the degree issued by the State of Benin. You will receive the certificate CQM (Certificat de Qualification au Metier). Currently, 14 girls and young women are being trained in the center. The center is located in northern Benin and is headed by Ms Juliette Bossou. She receives support from the German volunteer Frida Thiedemann, who takes care of girls\' literacy as well as everyday topics such as health, hygiene and sex education. In addition to their education, four girls currently have the opportunity to live there and are therefore dependent on the use of light in the evenings. Natitingou is a city where electrical energy is actually available. But the Education and Web Center is in an area where access to electricity is not easy. All attempts have so far been unsuccessful, because the distance between the power pole and the center was too large and the availability of a house in which we could install an additional meter was not guaranteed. Even if this were possible, the costs would be excessive. I would like to use this offer of a SolarKit donation, because the need in the center is great. The girls have no light to repeat or work on the learning content they received that day. It is virtually impossible for them to learn in the evenings - which slows down their development. They only have a small rechargeable flashlight, whose brightness is low. To charge their laptops, the girls have to go to the director\'s house, which is 500 meters from the center. Attached to this e-mail are photos of the center and the girls working in the hall and in the dormitories, the electrical wiring is available, but there is no energy available. The wiring was installed to prevent the walls from having to be broken in order to lay the cables in case of a possible power connection. Even if the kits were to be offered for sale and these prices are acceptable to us, I will make it my business to check that we can purchase them. Answer by Abiola: It is an Abiola TurboChager 60W provided with a 12V / 220V converter. We will publish the project for a while as a donation project. If there is no donor, donate it to Abiola.
L\'Association Gusunon Kinru est un centre de formation spécialisé dans le tissage et la bijouterie permettant aux filles et aux jeunes femmes de gagner leur vie. La formation dure trois ans et se termine avec le diplôme délivré par l’État du Bénin. Vous recevrez le certificat CQM (Certificat de Qualification au Métier). Actuellement, 14 filles et jeunes femmes suivent une formation dans le centre. Le centre est situé dans le nord du Bénin et est dirigé par Mme Juliette Bossou. Elle reçoit le soutien de la volontaire allemande Frida Thiedemann, qui s’occupe de l’alphabétisation des filles ainsi que de sujets quotidiens tels que la santé, l’hygiène et l’éducation sexuelle. En plus de leur éducation, quatre filles ont actuellement la possibilité d\'y vivre et dépendent donc de l\'utilisation de la lumière le soir. Natitingou est une ville où l\'énergie électrique est réellement disponible. Mais le Education and Web Center se trouve dans une zone où l’accès à l’électricité n’est pas facile. Jusqu\'à présent, toutes les tentatives ont été infructueuses, car la distance entre le poteau électrique et le centre était trop grande et la disponibilité d\'une maison dans laquelle nous pourrions installer un compteur supplémentaire n\'était pas garantie. Même si cela était possible, les coûts seraient excessifs. Je voudrais utiliser cette offre de donation SolarKit, car les besoins au centre sont importants. Les filles n\'ont pas de lumière pour répéter ou travailler sur le contenu d\'apprentissage qu\'elles ont reçu ce jour-là. Il est pratiquement impossible pour eux d\'apprendre le soir, ce qui ralentit leur développement. Ils ont seulement une petite lampe de poche rechargeable, dont la luminosité est faible. Pour recharger leurs ordinateurs portables, les filles doivent se rendre chez le directeur, à 500 mètres du centre. Des photos du centre et des filles travaillant dans le hall et dans les dortoirs sont jointes à ce courrier électronique. Le câblage électrique est disponible, mais il n’ya pas d’énergie disponible. Le câblage a été installé pour éviter de casser les murs afin de pouvoir poser les câbles en cas de possible raccordement électrique. Même si les kits étaient proposés à la vente et que ces prix sont acceptables pour nous, je me ferai un devoir de vérifier que nous pouvons les acheter. Réponse de Abiola: C\'est un Abiola TurboChager 60W fourni avec un convertisseur 12V / 220V. Nous publierons le projet pendant un certain temps en tant que projet de donation. S\'il n\'y a pas de donneur, donnez-le à Abiola.

Ndobo

(ID: 78 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 58)
Organisation/ Organization: Hilfe zur Selbsthilfe Walldorf e.V.
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Uganda (Afrika)
Frau Betty Ndobo und das von Ihr betreute Waisenkind Namuleme Marion leben in dem Dorf Buluuta in Uganda. In diesem Dorf leben sehr viele Witwen. Bereits am Rande der Gesellschaft opfern sich diese Frauen auf um verwaisten Kindern zu helfen und ihnen ein Zuhause bieten zu können. Ohne Strom und fließend Wasser leben diese Familien unter harten Bedingungen. Das Abiola Family-SolarKit stellt für diese Menschen eine große Bereicherung dar. Abiola gGmbH spendet für alle 54 in diesem Dorf wohnende Familien jeweils ein Family-SolarKit. Nähere Details zum Projekt "Buluuta" findest Du unter dem Ticket #58.
Mrs. Betty Ndobo and the orphan being taken care of Namuleme Marion are living in the village Buluuta in Uganda. This village has a lot of widows. Already struggling with difficult circumstances, these women sacrifice themselves in order to help orphans and to provide a home for them. These families live without electricity and water connections. The Abiola Family-SolarKit supports the people greatly. Abiola gGmbH donates a Family-SolarKit for all 54 families in the village. More details regarding the project \"Buluuta\" can be found under the ticket #58.
Betty Ndobo et son orpheline, Namuleme Marion, vivent dans le village de Buluuta en Ouganda. Il y a beaucoup de veuves vivant dans ce village. Déjà en marge de la société, ces femmes se sacrifient pour aider des orphelins et leur fournir un foyer. Sans électricité ni eau courante, ces familles vivent dans des conditions difficiles. Abiola Family SolarKit est un formidable enrichissement pour ces personnes: Abiola gGmbH fait don d’un Family SolarKit à chacune des 54 familles de ce village. Plus de détails sur le projet \"Buluuta\" peuvent être trouvés sous le ticket # 58.

Kombat Telate

(ID: 412 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 368)
Organisation/ Organization: Kinderhilfe Westafrika e.V.
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Anonym
SolarKit:
Land/ Country: Ghana
Es handelt sich um eine sehr arme Familie mit 4 Kindern, die von kleinem landwirtschaftlichem Einkommen lebt. Sie machen Licht mit einer Kerosinlampe. Wasser- und Stromversorgung gibt es im Dorf nicht.
Very Poor family, living from small agricultural imcome. Make light with keroshie
C\'est une famille très pauvre avec 4 enfants vivant avec un petit revenu agricole. Vous faites de la lumière avec une lampe à pétrole. Il n\'y a pas d\'eau et d\'électricité dans le village.

Philip Ake Family

(ID: 125 | Status: Veröffentlicht/ Public | Dazugehöriges Projekt/ Associated project 200)
Organisation/ Organization: EandE Projects
Typ/ Type: Familie
Kategorie/ Category:
Projektleiter/ Project manager: Eric Anthony
SolarKit:
Land/ Country: Ghana (Afrika)
Was auch immer Sie haben, geben Sie weniger aus. Armut ist ein großer Feind des menschlichen Glücks. es zerstört mit Sicherheit die Freiheit, und es macht einige Tugenden undurchführbar und andere äußerst schwierig. Philip und seine Frau Daga leben in einem kleinen Raum, in dem ihre sieben Kinder schwanger sind und die Kinder zur Zeit 8 machen. Als ob die Welt oder die Nachrichten darüber, was auf der ganzen Welt passiert, für Philip und seine Frau tot sind, sind es die Kinder, die ihre eigene Barmherzigkeit haben in ihren Händen. Philip ist ein Arbeiter und lebt von dem geringen Einkommen seines Meisters. Er kommt aus der Volta-Region in Ghana, um Arbeit zu suchen und mit seiner Familie weiterzuleben.
Whatever you have, spend less. Poverty is a great enemy to human happiness; it certainly destroys liberty, and it makes some virtues impracticable, and others extremely difficult. Philip and wife Daga lives is a small room with their 7 children and currently pregnant making the children 8. As if the world or news if what is happen in around the world is dead to Philip and wife, it’s the children who have their own mercy in their hands. Philip is a labour and lives on the small income from his master, he comes from Volta region of Ghana in seek of employment to live on with his family.
Quoi que vous ayez, dépensez moins. La pauvreté est un grand ennemi du bonheur humain; cela détruit certainement la liberté et rend certaines vertus impraticables et d\'autres extrêmement difficiles. Philip et son épouse, Daga, vivent dans une petite pièce avec leurs 7 enfants et sont actuellement enceintes. 8 dans leurs mains. Philip est un ouvrier et vit du petit revenu de son maître. Il vient de la région de Volta au Ghana en quête d\'un emploi pour vivre avec sa famille.