Eine SolarKit-Kampagne ermöglicht einer Gruppe von Menschen in Afrika, ein ABIOLA SolarKit zu günstigen Konditionen in Raten zu kaufen. Noch dazu können diese Personen das Solarsystem im Vorfeld eine gewisse Zeit kostenfrei testen. Die betroffenen Menschen/Familien einer Gruppe werden weiter unten „Mitglieder“ genannt. Der Verein/Organisation, welche die Verantwortung für die Kampagne übernimmt, wird unten NGO *  genannt.

Im besten Fall muss bei einer Kampagne nur einmal finanziell in Vorleistung gegangen werden. Es können daraus viele weitere gleichweitere Kampagnen ohne weitere finanzielle Hilfe entstehen.

* Non Governmental Organisation bzw. Nichtregierungsorganisation

Im Flußdiagramm unten ist zu erkennen, wie der Ablauf einer Kampagne erfolt.

Frauengruppen

Es ist auch möglich, dass sich mehrere Frauen zu einer Frauengruppen zusammenschließen. Eine davon sammelt dann die monatliche Gebühr für die Lampen ein und übergibt sie an die entsprechende NGO.

In der Testphase von 2 Monaten sparen sich die Frauen bereits das Geld für Kerosin bzw. die Einweg-Batterien für die Taschenlampen.

Wichtig: Die Batterien der Solarlampen sind wiederaufladbar und somit viel besser für die Umwelt!

Kleine Spende mit großer Wirkung

Die Idee der Kampagne ist, dass nur bei der ersten Gruppe die SolarKits von jemand gespendet werden. Mit dem eingesammelten Geld bekommen andere Gruppen auch die Möglichkeit, ein SolarKit auf Microcredit zu bezahlen. Somit können aus einer Kampagne viele weitere (Tochter-) Kampagnen entstehen.

Der Spender kann ABIOLA sein oder ein externer Spender (Privat oder NGO). Es können viele Kampagnen gleichzeitig betrieben werden.

Die Laufzeit des Microkredit legt die NGO zusammen mit dem Spender fest. Diese kann auch über einen längeren Zeitraum vereinbart werden, um die finanzielle Belastung der Mitglieder gering zu halten.

Diese ABIOLA Kampagnen können in vielen afrikanischen Ländern durchgeführt werden.

 

Dieses kleine Solarsystem verändert den Alltag der Frau sehr

Vorteile der ABIOLA Lampe C5:

  • Bis zu 144 Stunden Beleuchtung
  • Mehrere Farbstufen
  • Kalt- und Warmlicht
  • USB-Ausgang
  • Man kann mehrere Mobilgeräte laden
  • Kann leicht an eine Schnur gehängt werden
  • Ist magnetisch
  • Gleichzeitig laden und beleuchten
  • Gleichzeitig entladen (USB) und beleuchten
  • SOS Signal (im Notfall)
  • Gut zum arbeiten. Lesen und ralaxen
  • Und sie kann immer leicht mitgenommen werden

 

Beispiel einer Kampagne:

Es wird eine Kampagne mit 20 Mitgliedern gegründet. Alle Mitglieder bekommen dann ein SolarKits (Lampe und Solarmodul) für 2 Monate zum Testen. Falls sie das SolarKit kaufen möchten, dann zahlen die Mitglieder 8 Monate lang den Betrag von 4 €. Danach gehört das SolarKit den Mitgliedern. Das eingenommene Geld geht zu 50% an die betreuende NGO und zu 50% an ABIOLA. Mit dem Geld kann die NGO ihre Kosten für die Verwaltung der Kampagne abdecken.
Den Rest verwendet ABIOLA, um eine weitere Kampagnen zu finanzieren. Falls die jeweilige NGO keine neue Kampagne gründen möchte, dann kann ABIOLA das Geld für andere Kampagnen verwenden. Alle von ABIOLA finanzierten Kampagnen werden im ABIOLA LichtPortal geführt, so dass auch Spenden für weitere Kampagnen möglich sind.

 

Genießt unser neustes Video mit  afrikanischen Bilder und Musik.

Sonnenenergie gibt es in allen afrikanischen Ländern im Überfluss. 

Helft mit, dass die Menschen eine (Solar-) Chance bekommen.

Euer Christoph